Die Unsichtbare – Tatort Stuttgart – Folge 779

by on 14. November 2010

Eine Tote, die nicht als vermisst gemeldet ist, gibt in Stuttgart Rätsel auf. Die Unbekannte wurde ermordet am Ufer eines Sees gefunden. Es stellt sich bald heraus, dass sie illegal in Deutschland lebt. Die beiden Kommissare Lannert und Bootz entschlüsseln die Identität von Taya Dawischenko und ihre Lebensumstände. Dabei gerät Lannert in Gewissenskonflikte zwischen seinen dienstlichen Vorgaben und menschlichen Werten. Darüber hinaus strapaziert er die Geduld seines Kollegen. Die Ermittlungen gehen nur langsam voran, denn viele Einzelheiten rund um Taya müssen aufgedeckt werden. Schließlich verschwinden zu allem Überfluss auch noch die beiden Kinder der Ermordeten. Der Fall wird immer dubioser für die Kommissare. Sind die Kinder entführt worden oder verstecken sie sich nur? Doch sicher scheint zu sein, dass die beiden in Lebensgefahr schweben…

Sebastians Bewertung: ★★★★★★★★★☆

„Die Unsichtbare“ nimmt schon nach den ersten Sekunden Spannung und Geschwindigkeit auf, die – mit Ausnahme von ein paar kleineren Längen – bis zum Ende gehalten wird. Die beiden Hauptkommissare Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) ermitteln wie so oft am Rande der Legalität. Dieser Umstand und einige wenige weitere Szenen, die all zu sehr mit dem Klischee spielen (z.B. kränkliche Menschen ohne Aufenthaltsgenehmigung leben zusammengepfercht auf engstem Raum) oder leicht überdramatisiert daher kommen, lassen den sonst so realistischen Einschlag des Plots beim Zuschauer leicht ins Wanken geraten.

Insgesamt ist der Tatort „Die Unsichtbare“ eine mehr als gelungene Episode, die aktuelle Themen und Krimi vereint, um eine Sensibilität für die Thematik beim Zuschauer zu erzeugen. Jederzeit spannend, mit guter, ruhiger Kameraführung und überzeugenden Schauspielern, die auch in den Nebenrollen brillieren. Auch wenn der durchweg ernste, finstere Plot nicht jedermanns Geschmack trifft, ist dieser Tatort für mich einer, wenn nicht sogar der bisher beste Tatort in 2010.

Majas Bewertung: ★★★★★★★☆☆☆

Der Tatort “Die Unsichtbare” beginnt mit dem Fund einer Toten am Ufer des Bärensees nahe Stuttgart. Das Wetter ist winterlich und grau und spiegelt die Stimmung wider. Dieses triste Grundgefühl setzt sich in den kompletten 90 Minuten fort und unterstreicht das Thema Illegalität und Ausländerpolitik. Die vielen dunklen Kameraeinstellungen und gedrehten Nachtszenen wirken nicht erheiternd, sondern dienen zur Betonung der Vorkommnisse. Hinzu kommen die Alleingänge von Kommissar Lannert, die ihn tiefer ins Geschehen bringen. Allerdings plagen ihn deshalb auch moralische und menschliche Bedenken.

Die teilweise dramatischen Szenen, in denen es um die Kinder der Toten geht, die nun völlig auf sich alleine gestellt sind, werden mit ruhiger, sehr trauriger Musik begleitet, teilweise sogar schauerlich.

Insgesamt wirken die Szenen teilweise langatmig und die Ermittlungen scheinen still zu stehen bzw. sich im Kreis zu bewegen. Ein düsterer Tatort, der im Ganzen trotzdem bewegend war und 7 Sterne verdient hat, insbesondere das Stuttgarter Ermittler-Team.

Sendeinformationen

Sendelänge: 88:55
Drehbuch: Eva Zahn, Volker A. Zahn
Regie: Johannes Grieser
Erstsendung: 14.11.2010
Produktionssender: SWR
Arbeitstitel: Die unsichtbare Frau
Produktionsfirma: Maran Film
Drehort: Stuttgart, Baden-Baden, Karlsruhe
Bildformat: 16:9
Redaktion: Brigitte Dithard, Manfred Hattendorf

Besetzung

Hauptkommissar Thorsten Lannert – Richy Müller
Hauptkommissar Sebastian Bootz – Felix Klare
Staatsanwältin Emilia Alvarez – Carolina Vera
Kriminaltechnikerin Nika Banovic – Miranda Leonhardt
Gerichtsmediziner Daniel Vogt – Jürgen Hartmann
Julia Bootz – Maja Schöne
Lona [Lannerts Nachbarin] – Birthe Wolter
Maja Bootz – Johanna Janssen
Henry Bootz – Jacob Höhne
N.N – Karl Kranzkowski
N.N – Florian Bartholomäi
N.N – Anita Vulesica
N.N – Martin Brambach
als Gast (Ellas Lehrer) – Ulrich Gebauer
N.N – Michael Sideris
N.N – Hannelore Jäger
N.N – Horst Hildebrand
N.N – Max Ruhbaum
N.N – Nardos Woldeselassie
N.N – Melly Agdas

Stab

Aufnahmeleitung – Sabine Reiboldt
Aufnahmeleitung – Daniel Geier
Beleuchter/Beleuchtungstechnik – Gerd Walter
Besetzung/Casting – Birgit Geier
Continuity – Felix Triebel
Herstellungsleitung – Michael Reusch
Kamera – Jürgen Carle
Kameraassistenz – Andreas Schmidt
Kindercasting – Tina Böckenhauer
Kindercoaching – Gesine Hannemann
Kostüme/Kostümbild – Anna Schmidbauer
Maske/Maskenbildner – Thea Hanisch-Moll
Maske/Maskenbildner – Claudia Koch
Mischung – Marc Schmieder
Musik/Filmkompositionen – Jens Langbein
Musik/Filmkompositionen – Robert Schulte Hemming
Presse – Annette Gilcher
Producer – Nils Reinhardt
Produktionsleitung – Andrea Pfeifer
Produktionsleitung – Claudia Schindler
Produzent – Sabine Tettenborn
Regieassistenz – Beatrice Ullmann
Requisite – Markus Lorenz
Requisite – Silke ten Hove
Requisite – Helmut Lippmann
Schnitt – Sabine Garscha
Script – Felix Triebel
Sounddesign – Jürgen Kramlofsky
Szenenbild – Peter Bausch
Ton/Filmtonassistenz – Jörg Kidrowski

VN:F [1.9.22_1171]
Jetzt diesen Tatort bewerten!
Bewertung: 8.5 von 10 (2 Bewertungen insgesamt.)
Die Unsichtbare - Tatort Stuttgart - Folge 779, 8.5 out of 10 based on 2 ratings

Ihren XING-Kontakten zeigen

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: