Herrenabend: Erfolgreichster Tatort seit 1993

by on 2. Mai 2011

Der Münsteraner Tatort „Herrenabend“ hat nach Angaben der ARD Rekordwerte in der Zuschauergunst eingefahren. Das Duo um Kommissar Thiel und Gerichtsmediziner Professor Boerne alias Axel Prahl und Jan Josef Liefers stand vor allem beim jüngeren Publikum sehr hoch im Kurs. Die Folge „Herrenabend” sahen gestern demnach 11,79 Millionen Zuschauer (32,9% MA ).

Herrenabend Tatort Münster

Herrenabend Tatort Münster / Bild: WDR/Will Weber

Damit erreichte der Tatort den besten je gemessenen Wert seit 18 Jahren. Überraschend auch die Zuschauergunst bei den 14 bis 49-Jährigen, dort erreichte die Folge herausragende 26,4% Martanteil. Zuletzt erreichte der NDR-Tatort mit den Kommissaren Stoever (Manfred Krug) und Brockmöller (Charles Brauer) am 26. September 1993 ein noch größeres Publikum. Die Folge “Um Haus und Hof” sahen damals 12,83 Millionen Zuschauer.

Volker Herres (Programmdirektor ARD) sagt zum Erfolg von Herrenabend: „Die konsequente Arbeit an der Kriminalkomödie mit den beiden herausragenden Protagonisten und dem gesamten Münster-Team spiegelt sich in einem begeisterten Publikum.” Auch die WDR Fensehdirektorin Verena Kulenkampff ist begeistert und gratuliert zum Erfolg: „Starke Charaktere, ein großartig aufeinander eingespieltes Team, witzige Dialoge und milieugetreue Handlung: Große Unterhaltung! Herzlichen Glückwunsch.“ Auch für die Redaktion von Tatort-News.com sind die Folgen aus Münster immer eine Bereicherung und somit schließen wir uns an: „Herzlichen Glückwunsch und auf viele, weitere großartige Folgen!“

Herrenabend: Erfolgreichster Tatort seit 1993, 8.5 out of 10 based on 2 ratings

Ähnliche Artikel zum Tatort:

  1. Herrenabend – Tatort Münster – Folge 799
  2. Tatort Quotenrückblick 2010 – Das waren die beliebtesten Tatort-Folgen in 2010
  3. Tatort mit Löw, Bierhoff und Zwanziger
  4. Tempelräuber – Tatort Münster – Buchrezension
  5. Tatort 2011 – Vorschau und Sendetermine

Ihren XING-Kontakten zeigen

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: