Hinkebein – Tatort Münster – Folge 831

by on 11. März 2012

Eine ehemalige Beamtin der Kriminalpolizei wird, nur mit einem Slip bekleidet, tot auf der Straße liegend aufgefunden. Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) nehmen sich dem Fall an, obwohl sie zunächst keine Spuren von Gewalteinwirkung feststellen können. Doch Thiel stellt sich die Frage, warum die frühere Polizistin Katja Braun fast unbekleidet unterwegs ist und an Herzversagen stirbt. Das ergibt für ihn keinen Sinn. Zudem gibt es Parallelen zu einem früheren Fall, den Katja Braun selbst einmal bearbeitete und bei dem eine Prosituierte getötet wurde.

Hinkebein Tatort Münster

Hinkebein - Tatort Münster / Bild: WDR/Martin Menke

Damals war der Zuhälter Heinz Kock (Wolfram Koch) Hauptverdächtiger und deshalb im Visier der Polizei. Da Kock gehbehindert ist wird er oft Heinz Hinkebein genannt. Allerdings konnte er kurz vor seiner Festnahme untertauchen. Für das Ermittlerteam drängt sich nun die Frage auf, ob er aus Rache die damahlige Kommissarin Katja Braun umgebracht haben könnte. Deren Verhältnis zu ihrem Ex-Mann Jörg Braun (Ole Puppe) und Tochter Marie (Michelle Barthel) ist nicht besonders gut, denn Katja kämpfte mit einem massiven Alkoholproblem. Nun versucht sich ein Team aus russischen Polizisten, die vom Pressesprecher der Polizei Michael Hausner (Arndt Schwering-Sohnrey) beaufsichtigt werden, mit den deutschen Erittlungspraktiken vertraut zu machen…

Sebastians Bewertung: ★★★☆☆☆☆☆☆☆
Der neue Münsteraner Tatort „Hinkebein“ führt Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Rechtsmediziner Prof. Boerne (Jan-Josef Liefers) auf die Spuren einer plötzlich verblichenen Liebe des extrovertierten Wissenschaftlers. Die schauspielerische Leistung der Hauptdarsteller ist in dieser Folge nicht besonders herausragend. Auch die Nebendarsteller haben so ihre Sorgen mit den doch relativ abstrusen Rollen. Der Plot ist ebenfalls keine Offenbarung. Die Dialoge sind allein auf Witz getrimmt, aber leider wird die penetrante Genauigkeit eines Boernes und das Klugscheißertum eines Thiels nicht konsequent durchgesetzt. Hier hat sich die Redaktion zu viele Fehler geleistet. Auch sonst bewegt sich vieles am Abgrund zur Klischeestudie. Kamera und Bild werden sinnvoll verwendet und erzeugen ein ruhiges Stimmungsbild. Musik wird nur dezent und in die Handlung integriert eingesetzt.

Insgesamt ist dem WDR mit „Hinkebein“ kein Tatort-Homerun gelungen. Zwar laden Boerne und Thiel wieder zum Schmunzeln ein, doch viele der Pointen versanden in albernem Gequatsche. Man kann sich schon Fragen, ob die Benennung eines Zuhälters in „Kock“ nun ein versteckter Witz oder doch nur Unbeholfenheit seitens der Redaktion ist. Von einem Krimi ist in dieser Form leider nicht mehr viel zu sehen, obwohl die Geschichte ihre Momente und überraschenden Wendungen hat. Des Weiteren ist die Sendeplanung der ARD wieder einmal eher unglücklich ausgefallen, spielte Ole Puppe doch erst letzte Woche den Sohn und Mörder im Stuttgarter Tatort Scherbenhaufen und musste nun erneut ran. Auch Grimme-Preis-Trägerin Michelle Barthel kann nach vielen guten Tatort-Auftritten (z.B. in Leben gegen Leben) diesmal nicht glänzen. Arndt Schwering-Sohnrey ist als Pressesprecher leider ein Totalausfall. Hoffen wir, dass das Tatort-Münster Team bald wieder die richtige Balance findet und Klamauk von Krimi trennen lernt.

Majas Bewertung: ★★★★☆☆☆☆☆☆
Ganze 15 Minuten mussten die Zuschauer heute im Tatort “Hinkebein” auf die Leiche warten. Ganz schön lange. In dieser Folge wird das Privatleben von Prof. Boerne auf den Kopf gestellt, denn er kannte die Tote namens Katja Braun sehr gut. Boerne ist wie so oft leicht unbeholfen und schnell reizbar. Frank Thiel dagegen ist von Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) und einer Gruppe russischer Polizisten genervt. Sarkastische und flapsige Sprüche sind wie immer in einem Tatort aus Münster an der Tagesordnung und mittlerweile sind die Folgen mehr Show als spannende Krimi-Unterhaltung. Und darunter hat die Handlung ziemlich zu leiden, denn die aneinandergereihten Handlungsstränge sind nicht durchweg schlüssig. Spannende Szenen fehlen fast gänzlich.

Nichts desto trotz gehören Kriminalhauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) zu den beliebtesten Ermittlern. Den Tatort Münster guckt man wohl eher zum Schmunzeln als zum Mörder raten.

Sendeinformationen
Sendelänge – 88:30
Drehbuch – Jan Hinter, Stefan Cantz
Regie – Manfred Stelzer
Erstsendung – 11.03.2012
Produktionssender – WDR
Produktionsfirma – Colonia Media
Drehort – Münster, Köln
Bildformat – 16:9
Redaktion – Nina Klamroth

Besetzung
Hauptkommissar Frank Thiel – Axel Prahl
Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne – Jan Josef Liefers
Nadeshda Krusenstern – Frederike Kempter
Silke Haller (Alberich) – ChrisTine Urspruch
Staatsanwältin Wilhelmine Klemm – Mechthild Großmann
Herbert Thiel – Claus D. Clausnitzer
Heinz Kock – Wolfram Koch
Jörg Braun – Ole Puppe
Katja Braun – Tanja Schleiff
Marie Braun – Michelle Barthel
Michael Hausner – Arndt Schwering-Sohnrey
Andrej Kopalski – Alexander Milo
Singh – Prashant Jaiswal
Kassiererin – Petra Kalkutschke
N.N – Susanne Tremper
N.N – Ilse Strambowski
N.N – Ingo Tomi
N.N – Martina Eitner-Acheampong

Stab
Assistent der Set-AL – Manuel Faber
Assistent der Set-AL – David Scharr
Aufnahmeleitung – Margot Hahn
Beleuchter/Beleuchtungstechnik – Thorben Olbertz
Beleuchter/Beleuchtungstechnik – Roger Altmann
Besetzung/Casting – Anja Dihrberg
Continuity – Susanne Petersen
Digital Colorist – Rainer Bültert
Garderobe – Meiken Reissig
Herstellungsleitung – Liane Retzlaff
Innenrequisite – Stephanie Moldrings
Kamera – Thomas Erhart
Kameraassistenz – Karsten Danch
Kameraassistenz – Christian Temme
Kameraassistenz – Arnd Geißheimer
Kameraassistenz – Lars Buge
Kameraassistenz – Daniella Schadrin
Kamerabühne – Dario Raspudic
Komparserie – Angi Peters
Kostümbildassistenz – Elena Braun
Kostüme/Kostümbild – Brigitte Nierhaus
Location Scout – Rolf Viehring
Location Scout – Frank Meter
Maske/Maskenbildner – Frauke Horn
Maske/Maskenbildner – Kathrin Richter
Mischung – Gerald Cronauer
Motivaufnahmeleitung – Paula Lichte
Musik/Filmkompositionen – Lutz Kerschowski
Musik/Filmkompositionen – Danny Dziuk
Oberbeleuchter – Klaus Harnisch
Postproduktion – Carla Schild-Kreindl
Produktionsassistenz – Nicole Schaffrath
Produktionsleitung – Marion Sand
Produzent – Sonja Goslicki
Regieassistenz – Alexander Stahl
Regieassistenz – Bahar Ebrahim
Requisite – Sarah Samperi
Schnitt – Bernd Schriever
Schnittassistenz – Nico Schlegel
Set-Aufnahmeleitung – Marcel Kommissin
Sounddesign – Klaus Waßen-Floren
Standfotografie – Martin Valentin Menke
Szenenbild – Naomi Schenck
Szenenbildassistenz – Maren Dostal
Ton/Filmtonmeister – Wolfgang Wirtz
Ton/Filmtonmeister – Sebastian Leukert

Weitere Meinungen und Rezensionen

FAZ.net: “Vietnamesische Pilsbar und Nonneninternat, Buddhismus und russische Studien der westfälischen Lebensart, die üblichen Anzüglichkeiten zu „Alberichs“ (Christine Urspruch) Körpergröße, allerhand Frivolitäten im Obduktionssaal, Thiels kiffender Vater, Kocks senile Mutter, sensible Hochbegabte und Thiels Straßenbildung – in „Hinkebein“ zeigt sich, dass mehr nicht unbedingt mehr ist.”

Nachgebloggt.de: “Dieser Tatort ist zudem einer der spannesten, die ich in der letzten Zeit gesehen habe, weil Boerne hier sehr nah in den Fall integriert wird und man so wieder einiges über ihn erfährt.”

Focus: “Wie sich alles am Ende auflöst, ist zwar etwas vorhersehbar. Auf dem Weg dahin biegen die Autoren aber an so mancher Stelle unerwartet ab und bescheren dem „Tatort“-Zuschauer so einen unterhaltsamen Sonntagabend.”

VN:F [1.9.22_1171]
Jetzt diesen Tatort bewerten!
Bewertung: 7.8 von 10 (9 Bewertungen insgesamt.)
Hinkebein - Tatort Münster - Folge 831, 7.8 out of 10 based on 9 ratings

Ihren XING-Kontakten zeigen

{ 11 comments… read them below or add one }

Yvonne März 11, 2012 um 22:12

Was für ein Auto fährt denn Boerne in dieser Folge?

Antworten

Redaktion März 11, 2012 um 22:17

Hallo Yvonne,

Prof. Boerne fährt im Tatort einen Sportwagen vom Hersteller Wiesmann. Mehr Infos findest Du hier: http://www.wiesmann.com

Deine Tatort News Redaktion

Antworten

lütger voget März 11, 2012 um 22:34

Was fährt Thiel für ein Fahrrad in dieser Folge?

Antworten

Redaktion März 12, 2012 um 17:11

Hallo Lütger,

wir können zwar Vieles erkennen, sehen oder wissen. Aber die Geheimwissenschaft der Velos wird uns wohl immer verborgen bleiben. :)

Tatort News Redaktion

Antworten

Sabine März 12, 2012 um 08:50

..was für ein schöner, unterhaltsamer Abend. Auch wenn einige Kritiker sich noch so viel Mühe geben, die Qualität der Handlung oder schauspielerische Leistung herabzustufen – leider schon im Vorfeld – uns hat Hinkebein gefallen. Wir – Eltern, zwei erwachsenen Kinder – haben den Krimi einfach genossen und wurden unterhalten, ohne zu merken, wie die Zeit vergeht. So soll es doch sein – es muss nicht immer hochpolitisch, hochbrisant, super-spektakulär, blutig und rasant-actionreich sein. Ein Tatort darf unterhalten – und wir sind inzwischen Tatort Fans geworden – eben wegen Boerne und Thiel – vielleicht denken die Herren Kritiker bei z.B. Spiegel online mal darüber nach

Antworten

Bernd März 12, 2012 um 13:55

Hallo,

wie heißt denn das hübsche weibliche Mitglied der russischen Delegation ? Ich habe keine Angaben über die Darstellerin gefunden.

Antworten

Lenny März 12, 2012 um 14:45

Pennt die Continuity oder glauben die wirklich, die Fans der Münsteraner merken nicht, das T+B mal wieder zusammen umgezogen sind???

Antworten

Georgina März 12, 2012 um 22:33

Hallo,
weiß jemand zufällig, wie das Lied heißt, das Thiels Vater bekifft im Taxi hört?
Ich komm nicht drauf.
Danke

Antworten

Bernd W März 15, 2012 um 00:06

Hallo,
ging mit genauso: Iggy Pop – The Passenger, manchmal auch im Duett mit David Bowie gesungen.

Antworten

Redaktion März 17, 2012 um 20:58

Vielen Dank für Deinen Musiktipp.

Antworten

Georgina März 19, 2012 um 20:10

Vielen Dank!

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: