„Im Namen des Vaters” – Drehstart für neuen Tatort aus Frankfurt mit Kunzendorf und Król

by on 2. März 2012

Bereits seit Vorgestern, dem 28. Februar, dreht der Hessische Rundfunk eine neue Tatort-Folge mit Joachim Król und Nina Kunzendorf. Noch bis zum 3. April wird „Im Namen des Vaters“ (AT) in Frankfurt und Umgebung produziert. Auch diesmal zeichnet sich Lars Kraume für Drehbuch und Regie verantwortlich. Der HR hält damit an einem Konzept fest, welches bereits in den Tatorten „Der tote im Nachtzug“ und „Eine bessere Welt“ voll aufgegangen ist. Auch der Plot zu „Im Namen des Vaters“ basiert auf einer authentischen Begebenheit aus dem Buch „Auf der Spur des Bösen” des Kriminalkommissars und Tatortanalytikers Axel Petermann.

Der Tote im Nachtzug - Tatort Frankfurt

Nina Kunzendorf und Joachim Kròl drehen wieder! Hier eine Szene aus

Am Neujahrsmorgen wird am Rande eines Schulhofes die Leiche einer Frau entdeckt. Den Hauptkommissaren Conny Mey (Nina Kunzendorf) und Frank Steier (Joachim Król) gelingt es umgehend, die Identität der Toten zu ermitteln: Bei dem Opfer handelt es sich um Agnes Brendel, einer im Wohngebiet sehr bekannten, aber bettelarmen Frau, die als regelmäßige Kneipengängerin und Magnet für Problemmänner einen ganz besonderen Ruf genießt.

Conny Mey und Frank Steier versuchen daher, Brendels letzten Tage vor der Ermordung zu rekonstruieren. Der Wirt einer Kneipe, andere Stammgäste, der Kioskbesitzer, auch der Pater der Gemeinde, zu dem sie oft in die Kirche ging, und viele andere aus dem Viertel – alle können sich daran erinnern, wann sie Agnes zum letzten Mal gesehen haben. Doch die Aussagen passen nicht zusammen. Kannte der Mörder Agnes oder war sie nur zufällig zur falschen Zeit am falschen Ort? Welche Rolle spielt ihr Lebensgefährte Viktor, und was weiß Pater Markus? Die Kommissare stehen vor mehr als einem Rätsel.

Neben Joachim Król und Nina Kunzendorf spielen Paulus Manker (Tatort-Debut), Rainer Bock ( Tatort „Nie wieder frei sein“ 2010), Florian Lukas (Tatort „Mördergrube“ 2001), Vincent Redetzki, Anna Böttcher, Robert Viktor Minich und Gerd Warmeling. Der Tatort „Im Namen des Vaters“ wird voraussichtlich Ende 2012 in der ARD zu sehen sein.

Quelle: HR/ARD

„Im Namen des Vaters" - Drehstart für neuen Tatort aus Frankfurt mit Kunzendorf und Król, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Ihren XING-Kontakten zeigen

{ 3 comments… read them below or add one }

gregor März 2, 2012 um 14:22

Der HR hält damit an einem Konzept fest, welches bereits in den Tatorten „Der tote im Nachtzug“ und „Eine bessere Welt“ voll aufgegangen ist. Auch der Plot zu „Im Namen des Vaters“ basiert auf einer authentischen Begebenheit aus dem Buch „Auf der Spur des Bösen” des Kriminalkommissars und Tatortanalytikers Axel Petermann.

… super Konzept! Ich bin schon sehr gespannt! Danke für den zeitnahen Hinweis!

Antworten

Dippegucker März 11, 2012 um 19:59

Ein paar Eindrücke vom Dreh aus dem Frankfurter Gallus Viertel, siehe Link zur Webseite. Habe ich jetzt eigentlich einen Mörder zum Nachbarn…?

Antworten

Redaktion März 11, 2012 um 22:18

Danke! Das sehen wir uns einmal genauer an!

Viele Grüße
Tatort News Redanktion

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: