Kopfgeld – Drehstart für den zweiten Tatort mit Til Schweiger

by on 5. Oktober 2013

Auch wenn Til Schweiger als Hamburger Tatort-Kommissar jede Menge Kritik einstecken musste, wurde sein Fall – was die TV-Zuschauerzahlen betrifft – ein echter Erfolg. Die Premiere “Willkommen in Hamburg” am 10. März konnte mit sagenhaften 12,57 Millionen Zuschauern. Wirklich beachtenswert, wenn man bedenkt, dass Schweiger somit die beste Quote seit 1993 erreichte.

Tatort Willkommen in Hamburg

Yalcin Gümer (Fahri Yardim) und Nick Tschiller (Til Schweiger) / Bild: NDR/Marion von der Mehden

Ob man ihn nun mag oder nicht, seit dem 24. September wird in der Hansestadt der zweite Fall gedreht. In “Kopfgeld” werden Hauptkommissar Nick Tschiller (Til Schweiger) und sein Kollege Yalcin Gümer (Fahri Yardim) erneut den kurdischen Astan-Clan jagen und alles klingt wieder nach einem großen Geballer. Zudem versucht das Tatort-Team wohl auch mit Crystal Meth einen auf Breaking Bad zu machen.

In Hamburg bekämpfen sich seit einiger Zeit der Bürsum-Clan und der Astan-Clan und diese Kämpfe werden von Mal zu Mal blutiger. Bereits in “Willkommen in Hamburg” mussten Tschiller und Gümer gegen Oberhaupt Firat Astan bestehen, der zwar mittlerweile hinter Schloss und Riegel sitzt, aber trotzdem ein Kopfgeld auf Tschiller ausgesetzt hat. Als Nick Tschiller seine Ex-Frau Isabella (Stefanie Stappenbeck) zum Flughafen fährt, werden sie fast Opfer eines Attentats. Tschiller bekommt daraufhin Angst um seine Tochter Lenny (Luna Schweiger), die deshalb zu ihrer Mutter zurückkehren muss. Zum Schutz erklärt sein Kollege Yalcin Gümer, dass Tschiller bei dem Attentat tatsächlich ums Leben gekommen ist. Dieser handelt jedoch wieder einmal auf eigene Faust und stattet Firat im Gefängnis einen Besuch ab. Er erfährt, dass der Clan nun auch ins Drogenmilieu einsteigt und bereits eine große Menge Crystal Meth auf dem Weg nach Hamburg ist. Auch der Drogenspezialist Enno Kromer, den Tschiller um Hilfe bittet, kann den Krieg zwischen den beiden Clans nicht mehr verhindern.

Neben Til Schweiger und Fahri Yardim stehen auch Luna Schweiger, Stefanie Stappenbeck, Erdal Yildiz, Ralf Herforth, Tim Wilde, Edita Malovcic, Britta Hammelstein und Carlo Ljubek vor der Kamera in Hamburg. Das Drehbuch für “Kopfgeld” stammt aus der Feder von Christoph Darnstädt und wurde von Regisseur Christian Alvart in Szene gesetzt. Beide waren bereits bei Schweigers erstem Fall mit von der Partie.

Produziert wird der Tatort “Kopfgeld” von der Constantin Television GmbH und Fritz Wildfeuer im Auftrag des NDR. Die Dreharbeiten werden noch bis zum 30. Oktober 2013 andauern und die Erstausstrahlung in der ARD ist für März 2014 geplant. Ob auch dieser Fall Top-Quoten einfährt, wird sich dann im nächsten Jahr zeigen.

Til Schweiger gibt im Januar 2014 preis, dass es in seinem zweiten Tatort “Kopfgeld” sogar mehr als sieben Leichen geben wird.

Quelle: ARD/NDR

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: