Musik zum Tatort “Happy Birthday, Sarah”

by on 1. Dezember 2013

Wow! Was den aktuellen Tatort “Happy Birthday, Sarah” aus Stuttgart angeht, können wir uns (zumindest) was den Soundtrack angeht wirklich nicht beschweren. Könnt ihr euch an so viele namhafte Songs in nur einer Folge erinnern? Wir nicht. Die Musik ist durchweg düster, teilweise schon fast angsteinflösend, dann wieder schwermütig oder sogar hoffnungslos.

The Fat of The Land - The Prodigy

The Fat of The Land – The Prodigy

Die Songs passen sich sehr gut in die gesamte Handlung der Tatort-Folge ein. Die 13jährige Sarah Baumbach hört einige dieser Lieder auf ihrem MP3-Player, die den Zuschauer tiefere Einblicke in ihr Leben geben und ihre Stimmung wiederspiegeln. Die Musik zieht sich wie ein roter Faden durch den Tatort und unterstreicht das gesamte Stimmungsbild. Doch lest und hört selbst:

The Rolling Stones mit “Paint It Black” aus dem Album “Aftermath” von 1966: Dieser Song findet sich in etlichen Filmen wider und wurde zudem viele Male von unterschiedlichen Bands gecovert. Mick Jagger und Keith Richard schrieben gemeinsam dieses Lied, in dem es um einen depressiven Mann geht, der um seine tote Freundin trauert. (Amazon-Download von “Paint It, Black”)

The Prodigy mit “Breathe” aus dem Album “The Fat of the Land” von 1996/97: “Breathe” ist die zwölfte Singeveröffentlichung von The Prodigy. Trotz internationaler Erfolge provozierte Keith Flint immer wieder mit seinen Auftritten. (Amazon-Download von “Breathe”)

Creedence Clearwater Revival (CCR) ist eine kalifornische Band, die in den späten 1960ern und Anfang der 70er bekannt wurde und mit dem Song “Fortunate Son” im aktuellen Tatort vertreten ist. “Fortunate Son auf dem Album Willy and the Poor Boys (November 1969) wurde Creedence Clearwater Revival zum ersten Mal politisch. Es war ein Lied voller Bitterkeit und Empörung, Verachtung und Aufbegehren, ein Lied für Radikale und Konservative gleichermaßen. Gegenstand der Verachtung war der gefühllose Reiche, der die Macht zu seinen eigenen Zwecken verdreht. Querverweise zu dem zu der Zeit schwelenden Vietnamkrieg drängen sich auf.” (Quelle) (Amazon-Download von “Fortunate Son”)

The Prodigy mit “Mindfields”, ebenfalls aus dem Album “The Fat of the Land” und auch auf dem Soundtrack zu “Matrix” zu finden. (Amazon-Download von “Mindfields)

Aretha Franklin mit “Respect”: Die “Queen of Soul” stammt aus Memphis und konnte mit dem Song “Respect” große Erfolge – insbesondere bei Fans der schwarzen Musik in den USA – feiern. Ursprünglich wurde der Song übrigens von Otis Redding 1965 veröffentlicht und Aretha Franklin singt ihre Version schon zwei Jahre später mit einem veränderten Text, den sie auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten hat. (Amazon-Download von “Respect”)

V.A.S.T. mit “Pretty When You Cry” aus dem Album “Visual Audio Sensory Theatre” von 1998. (Amazon-Download von “Pretty When You Cry”)

Metallica mit “Enter Sandman” von 1991 aus dem Album “Metallica (Black Album)”: In dem Song geht es um ein Kind mit schrecklichen Alpträumen. (Amazon-Download von “Enter Sandmann”)

Arosmith mit “Dream On” aus dem Album “Gold”. Hier gibt es den Klassiker Dream On als Amazon MP3 Download!

Weitere Tracks aus “Happy Birthday, Sarah”:

DMX (feat. Eminem & Obie Trice) – Go to sleep MP3 Download bei Amazon
Massive Attack – Dissolved girl MP3 Download bei Amazon
Alicia Keys – A womens worth MP3 bei Amazon
The XX – Missing MP3 Download bei Amazon
Black Rebel Motorcycle Club – Beat the devil`s tatoo MP3 Download bei Amazon
Massive Attack – Man next door MP3 Download bei Amazon
Bonobo – Silver MP3 Download bei Amazon
Freundeskreis – Esperanto MP3 Download bei Amazon
AWOLNATION – Sail MP3 Download bei Amazon
Illustrationsmusik von Heiko Maile

{ 15 comments… read them below or add one }

V. Dezember 1, 2013 um 23:41

Wäre es möglich, noch das komplette Tracklisting rauszufinden? Im Besonderen bin ich an dem letzten Song interessiert. Weiß jemand, was das ist?

Antworten

Redaktion Dezember 2, 2013 um 13:28

Hallo V.

schau mal am Ende des Artikels, wir haben die Songs nun komplett.

Viele Grüße
Sebastian
Tatort-News Redaktion

Antworten

sebastian Dezember 2, 2013 um 02:08

Hallo, stimmt, die Musikauswahl war klasse. Weiss zufällig jemand, wie der Titel/Interpret des Stückes war, welches direkt VOR “Dream on” von Aerosmith lief?

Antworten

Redaktion Dezember 2, 2013 um 13:30

Hallo Sebastian,

schau mal unter “weitere Tracks”, da solltest Du den Song finden.

Viele Grüße
Sebastian
Tatort-News Redaktion

Antworten

sebastian Dezember 2, 2013 um 14:50

Ja danke, ich habe die Tracklist von ARD auch erhalten. Aber leider fehlt ein Stück, was auch bei deren offizieller Tabelle nicht enthalten ist. Ich vermute, sie haben das unter “Dream on” erfasst, ist aber eine anderer Interpret. Muss mir das heute abend nochmal in der Mediathek anhören, bin mir aber 99% sicher…

Antworten

Nathalie Doleschel Dezember 2, 2013 um 08:52

Es fehlt “Dream on” von Aerosmith!

Antworten

Redaktion Dezember 2, 2013 um 13:29

Danke, ist hinzugefügt!

Viele Grüße
Sebastian
Tatort-News Redaktion

Antworten

Nathalie Doleschel Dezember 2, 2013 um 19:02

Merci!

Antworten

El Gringo Dezember 2, 2013 um 08:53

Nicht zu vergessen: Dream on von Aerosmith!

Antworten

Redaktion Dezember 2, 2013 um 13:29

Danke, ist hinzugefügt!

Viele Grüße
Sebastian
Tatort-News Redaktion

Antworten

André Dezember 2, 2013 um 08:54

Dream On von Aerosmith fehlt in Eurer Auflistung

Antworten

Redaktion Dezember 2, 2013 um 13:29

Danke, ist hinzugefügt!

Viele Grüße
Sebastian
Tatort-News Redaktion

Antworten

Arne Dezember 2, 2013 um 14:21

Fehlt immer noch was. Als die beiden Kommissare ein Bier trinken weil “die Luft so trocken ist” spielt im Hintergrund “Sail” von AWOLNation.

Antworten

Redaktion Dezember 2, 2013 um 14:49

Hallo Arne,

wir hatten “Sail” Aaron Bruno zugeordnet. Vielen Dank für den Hinweis!

Sebastian
Tatort-News Redaktion

Antworten

Jacqueline Dezember 4, 2013 um 19:04

Tausend Dank für diese Liste!!!

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: