Politikerin fordert einen Tatort Franken

by on 7. Januar 2011

Eine weitere Meldung beschäftigt die Tatort-Welt diese Woche. Die SPD-Landtagsabgeordnete Inge Aures hat einen Tatort Franken gefordert und somit auf die Vielfalt der Länder angespielt. Auch andere ARD-Rundfunkanstalten wie der WDR, NDR und SWR unterhalten mehrere Tatort-Produktionen gleichzeitig – warum also nicht auch der BR in Bayern? Ihre Worte waren ausgerechnet zum 20-jährigen Jubiläum der beiden Münchner Kommissare Ivo Bativ (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveidl) gefallen. Die Franken fordern nun also ihren eigenen Tatort – mal sehn, ob der Bayerische Rundfunk diese Forderung erhört und umsetzt. Spekulationen darf und wird es bis zu einem klaren Statement bestimmt jede Menge geben. Doch irgendwie kamen uns die Idee des Tatort im Fränkischen bekannt vor. Und siehe da, vor einigen Jahren, so berichtet Tatort-Fundus, plante der BR bereits eine dort angesiedelten Tatort. Doch der CSU-Politiker Markus Söder verhinderte die Umsetzung, denn für die fränkischen Kommissare sollten die beiden Münchner Ermittler Batic und Leitmayr die Bühne räumen. Nun, heute kann auch in Bayern die Welt ganz anders aussehen. Fest steht allerdings schon, dass der BR einmal jährlich einen Tatort Allgäu produzieren wird, in dem Kommissar Kluftinger in Oberschwaben ermitteln wird.

Politikerin fordert einen Tatort Franken, 6.0 out of 10 based on 1 rating

Ihren XING-Kontakten zeigen

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: