Schön ist anders – Tatort Leipzig – Folge 783

by on 12. Dezember 2010

In Leipzig gibt es einen grausamen Fund: Polizisten entdecken auf einer Baustelle ein lädiertes, verlassenes Auto, in dessen Kofferraum eine Leiche liegt. Die beiden Kommissare Eva Saalfeld (Simone Thomalla) und Andreas Keppler (Martin Wuttke) finden heraus, dass es sich bei dem Toten um Jörg Korsack handelt. Er ist Personalleiter der städtischen Verkehrsbetriebe und es bestehen keine Zweifel, dass er brutal erschlagen worden ist. Es stellt sich heraus, dass er ständig Affären mit jungen Frauen hatte. Auf seiner Arbeitsstelle konnte ihn niemand so recht leiden und besonders das Verhältnis zu Moni Fischer, einer langjährigen Mitarbeiterin, war alles andere als gut. Das Auto, in dem Korsacks Leiche gefunden wurde, gehörte Monis Mann Uwe und somit rücken die beiden in den Mittelpunkt der Ermittlungen.

Auch ihr 17-jähriger Sohn Tobias könnte in den Fall verwickelt sein. Er sollte eine Ausbildung im Verkehrsbetrieb beginnen, allerdings liegt mit einer schweren Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Es kommt der Verdacht auf, dass Tobias auf Korsack eifersüchtig war, denn er pflegte ein Verhältnis mit Mandy Wachowiak, in die der Jugendliche verliebt war. Und dann hat Korsacks Stellvertreter in der Firma eine ganz andere Sicht auf seinen Chef. Es beginnt ein tiefgreifende, komplexe Geschichte um Familie, Liebe und die unbändige Sucht nach Alkohol…

Sebastians Bewertung: ★★★★★★★☆☆☆

“Schön ist anders” prägt ein interessant gestalteter Beginn, der nicht ganz so trist daherkommt, wie man es beim Tatort aus Leipzig mittlerweile gewohnt ist. Sogar der eine oder andere Scherz kommt Andreas Keppler (Martin Wuttke) und Eva Saalfeld (Simone Thomalla) über die Lippen. Plot, Kamera und Bild sind solides Handwerk und fallen nicht weiter auf. Die Kommissare können einmal wieder mehr Schauspiel zeigen und werden endlich einmal wieder aus ihrem Kammerspielgefängnis befreit. Auch Kriminaltechniker Wolfgang Menzel (Maxim Mehmet) hat wieder einen Kurzauftritt und scheitert bei dem Versuch einen Flirt mit Saalfeld zu beginnen. Erstaunlich auch, dass Martin Brambach als sorgvoller Vater Fischer schon wieder in einem Tatort zu sehen ist, war er doch bereits vor zwei Wochen in “Wie einst Lilly” zu sehen.

Insgesamt einer der besseren Leipziger Tatorte. Endlich wurde auch die gescheiterte Ehe der Kommissare aufarbeitet und dem Zuschauer auch mal Einblick in das Selenleben Kepplers gewährt, der bisher stets mürrisch, eigenbrötlerisch und verschlossen auftrat und ihn nun etwas menschlicher erscheinen lässt. Leider sind für meinen Geschmack zu viele Themen aufeinandergeprallt: Alkohol, Liebe, Eifersucht, Kinderlosigkeit und Kindersterben. So reiht sich auch “Schön ist anders” in die Reihe Leipziger Tatorte ein, die vor allem von ihrer Düsterheit und schonungslosen Grausamkeit leben.

Majas Bewertung: ★★★★★★☆☆☆☆

Affären, Eifersucht und Alkoholabhängigkeit sind die drei Themen um die es sich im Tatort “Schön ist anders” dreht. Der ermordet aufgefundene Jörg Korsack hatte während seiner Ehe viele Liebesbeziehungen und nun erwartet die junge Mandy ein Kind von ihm. Von Beginn an treten zahlreiche Personen auf, die mehr oder weniger ein Mordmotiv haben oder zumindest mit dem Mord in Zusammenhang stehen könnten. Der Kreis der Ermittlungen zieht deshalb weite Kreise. Im Mittelpunkt steht Familie Fischer. Sowohl Frau Fischer als auch ihr Sohn Tobias sind alkoholsüchtig. Familäre Abgründe tun sich auf und Uwe Fischer versucht seine Familie zu retten.

Der Tatort beginnt schleppend, erfindet jedoch keine Experimente und ist somit heute ein solider TV-Krimi gewesen. Teilweise wurden die Themen jedoch zu stark dramatisiert. Und was hat eigentlich der Titel “Schön ist anders” zu bedeuten? Meiner Meinung nach unpassend.

Sendeinformationen

Sendelänge: 87:53
Drehbuch: Karin Bühlig
Regie: Judith Kennel
Erstsendung: 12.12.2010
Produktionssender: MDR
Arbeitstitel: Abhängig
Produktionsfirma: Saxonia Media
Drehort: Leipzig
Bildformat: 16:9
Redaktion: Sven Döbler

Besetzung

Hauptkommissarin Eva Saalfeld – Simone Thomalla
Hauptkommissar Andreas Keppler – Martin Wuttke
Kriminaltechniker Wolfgang Menzel – Maxim Mehmet
Dr. Johannes Reichau (Gerichtsmediziner) – Kai Schumann
Inge Saalfeld – Swetlana Schönfeld
Sabine Korsack – Corinna Harfouch
Moni Fischer – Jule Böwe
Uwe Fischer – Martin Brambach
Mandy Wachowiak – Susanne Bormann
Siggi Mertens – Peter Kurth

Stab

Kamera – Nathalie Wiedemann
Produzent – Jan Kruse
Regieassistenz – Meno Sellschopp
Set-Aufnahmeleitung – Torsten Etling

VN:F [1.9.22_1171]
Jetzt diesen Tatort bewerten!
Bewertung: 8.2 von 10 (6 Bewertungen insgesamt.)
Schön ist anders - Tatort Leipzig - Folge 783, 8.2 out of 10 based on 6 ratings

Ihren XING-Kontakten zeigen

{ 2 comments… read them below or add one }

nadja Dezember 13, 2010 um 09:38

also, lustiger weise kann ich dir sagen, warum die folge so heißt: die frau des ermordeten sagt den satz als sie seine schwangere geliebte besucht: “ich kann ihnen sagen, schön ist anders..” ob es deshalb gleich der titel hätte werden müssen..man weiß es nicht..

Antworten

Redaktion Dezember 13, 2010 um 09:48

Danke Nadja, das ergibt Sinn. Ich hätte den Arbeitstitel “Abhängig” wesentlich passender gefunden.

Antworten

Leave a Comment

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: