Tatort Quotenrückblick 2010 – Das waren die beliebtesten Tatort-Folgen in 2010

by on 28. Dezember 2010

Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei und das Jahr 2010 neigt sich mit schnellen Schritten seinem Ende zu. Zeit für einen Tatort-Rückblick. Der Tatort ist das erfolgreichste Krimi-Format im deutschen Fernsehen und feierte im November sein 40-jähriges Bestehen. Rund 8,53 Mio. Zuschauer verfolgen sonntags durchschnittlich den Tatort und das sind die höchsten Einschaltquoten seit Beginn der Aufzeichnungen vor 15 Jahren. Welche Tatort-Folgen haben die Zuschauer in diesem Jahr am meisten begeistert? Wir geben einen kurzen Einblick.

Platz 1
Spargelzeit, der Tatort Münster, stellte am 10.10.2010 einen neuen Zuschauerrekord auf: 10,49 Mio. TV-Zuschauer (was einem Marktanteil von fast 30 % entspricht) verfolgten das Krimispektakel am Sonntag. Das entspricht der höchsten Zuschauerquote einer Tatort-Erstausstrahlung seit 13 Jahren.

Platz 2
Auch schon der erste Tatort aus Münster „Der Fluch der Mumie“ am 17.05.2010 stellte mit 10,24 Mio. Zuschauern einen Rekord auf, der nur von der Folge „Spargelzeit“ getoppt wurde. Das ungleiche Ermittlerteam mit Hauptkommissar Thiel und Prof. Boerne ist und bleibt ein Publikumsliebling, denn die beiden bestechen durch Sarkasmus und Ironie.

Platz 3
Nach dem Münsteraner Tatort-Team können sich die beiden WDR-Ermittler Ballauf und Schenk an hohen Einschaltquoten erfreuen. Am 20.03.2010 verfolgten 9,88 Mio. Zuschauer die Folge Kaltes Herz.

Platz 4
Die Folge Nie wieder frei sein aus München mit den Kommissaren Franz Leitmayr (Udo Wachtveidl) und Ivo Batic (Miroslav Nemec) verfehlte knapp die Top 3 des Jahres: 9,63 Mio. Fernsehzuschauer verfolgten den BR-Tatort am 19.12.2010.

Platz 5
„Schmale Schultern“ mit den Kommissaren Max Ballauf und Freddy Schenk erfreute am 12.09.2010 das deutsche Fernsehpublikum, denn 9,2 Mio. schauten den WDR-Tatort in der ARD.

Neben den Top-Platzierungen gab es natürlich auch einige Folgen, von denen wir etwas mehr erwartet haben bzw. höhere Einschaltquoten:

Der erste Tatort nach der Sommerpause am 22.08.2010 war zugleich der 50. Fall der dienstältesten Tatort-Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts). Seit mehr als 20 Jahren ermittelt Lena Odenthal nun schon im rheinland-pfälzischen Ludwigshafen und erhielt 1996 Unterstützung durch ihren Kollegen Mario Kopper (Andreas Hoppe) der ihr tatkräftig zur Seite steht. „Hauch des Todes“ schauten mit 7,53 Zuschauern nur relativ wenige Krimibegeisterte.

Der Jubiläums-Tatort Wie einst Lilly (28.11.2010) am 1. Advent mit dem neuen Wiesbadener LKA-Ermittler Felix Murot, in dem Ulrich Tukur sein Debüt als Tatort-Kommissar feierte) erreichte mit 8,66 Mio. TV-Zuschauern (Marktanteil 23,6 %) lediglich Durchschnitt. Allerdings konkurrierte der Sonntagskrimi mit Johnny Depp in „Pirates oft he Caribbean – Fluch der Karibik 2“.

Auch der Kieler Tatort Borowski und der vierte Mann (26.11.2010) aus der Feder von Krimi-Autor Henning Mankell konnte kaum punkten: Nur 7,07 Mio. Zuschauer sahen den Tatort am zweiten Weihnachtsfeiertag in der ARD. Die Konkurrenz an Weihnachten war mit mehreren Hollywood-Streifen hart und dominierte den Geschmack des Fernsehpublikums.

Fazit: Die unangefochtenen Sieger 2010 waren somit die beiden WDR-Produktionen mit Hauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Rechtsmediziner Prof. Boerne (Jan Josef Liefers) aus Münster. Auch die WDR-Folgen aus Köln mit Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) genossen die Gunst des Publikums.

Tatort Quotenrückblick 2010 - Das waren die beliebtesten Tatort-Folgen in 2010, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Ihren XING-Kontakten zeigen

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: