Tatort Weimar sucht unfreiwillige Statisten

by on 28. April 2013

Für viele ist es ein großer Traum, einmal im Tatort als Komparse oder Statist mitzuspielen. Für einige Passanten in Weimar kann sich dieser Traum erfüllen, sofern sie sich beim MDR melden. Das klingt erst einmal recht komisch, ist aber dem Umstand geschuldet, dass bei den Dreharbeiten am 5. April 2013 zwischen 7 und 19 Uhr einige Passanten unfreiwillig ins Bild geraten sind.

Nora Tschirner und Christian Ulmen drehten in Weimar / Bild: MDR/Axel Berger

Nora Tschirner und Christian Ulmen drehten in Weimar / Bild: MDR/Axel Berger

Nun hat der MDR THÜRINGEN und JUMP zur „Großfahndung“ aufgerufen und bittet alle Personen, die in fraglicher Zeit am Marktplatz Weimar waren, sich zu melden. Der MDR hat dazu eine Hotline eingerichtet. Unter 0800 218 1616 werden die Anrufe entgegengenommen und hier findet ihr ein Kontaktformular.

Aus rechtlichen Gründen können wir Euch auch hier keine Fotos der Szenen zeigen, da diese ebenso streng behandelt werden: Ohne Einverständniserklärung darf keine Veröffentlichung erfolgen. JUMP hat ein paar Fotos vom Drehtag veröffentlicht, allerdings sind auch auf diesen nicht gesuchten Personen zu sehen.

Hinweis 29.04.2013: Der Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Bisher konnten 15 der etwa 40 Personen identifiziert werden. Dazu steht der MDR mit weiteren 60 Personen in Kontakt, so dass sich hier auch noch einmal Lösungen ergeben könnten. Konkret sucht der MDR weiterhin nach Personen, die auf folgende Beschreibungen passen:

  • „eine Dame mit blonden Strähnchen im Haar und einem Kinderwagen. Sie isst eine Bratwurst. Zu ihr könnte auch eine junge Frau gehören, mit einem Kind an der Hand, das eine regenbogenfarbene Jacke trägt.“
  • „eine junge Frau mit dicker weißer Jacke und weißem Schal, die sehr intensiv ihr Handy bearbeitet“
  • „zwei Jugendliche, blond und schlank, einer hat eine dunkle Mütze auf, die Zwei scheinen viel Spaß zu haben“

Die gute Nachricht zum Schluss: Auch wenn nicht alle Statisten identifiziert werden können, kann der Tatort fertig geschnitten werden, da die Einstellungen auch ohne Passanten vorliegen. Regisseurin Franziska Meletzky gefallen die lebendigen Bilder mit den Statisten verständlicherweise allerdings besser…

Ihren XING-Kontakten zeigen

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: