Türkischer Honig – Tatort Leipzig – Folge 893

by on 1. Januar 2014

Mit Freunden teilen ...Share on Facebook29Share on Google+5Tweet about this on Twitter2

Eva Saalfeld (Simone Thomalla) fällt aus allen Wolken, denn plötzlich meldet sich ihre Halbschwester Julia (Josefine Preuß) bei ihr. Eva hat Julia leider noch nie gesehen hat, obwohl sie seit zweieinhalb Jahren ebenfalls in Leipzig wohnt. Jetzt will sich Julia mit ihr treffen. Doch ehe das Treffen stattfinden kann, wird Julia auf offener Straße von zwei Männern entführt. Eva Saalfeld und Andreas Keppler (Martin Wuttke) nehmen sofort die Ermittlungen auf und machen sich in Julias Umfeld schlau. Sie finden heraus, dass Julia in dem Café ihres Onkels Hamid als Aushilfe arbeitet. Leider hat der Onkel ebenso wie Julias Freund Leon keine Erklärung für ihr Verschwinden. Doch in der gleichen Nacht wird ein Nachbar Hamids in dessen Wohnung ermordet. Die Kommissare versuchen fieberhaft die beiden Fälle in Einklang zu bringen.

Tatort Türkischer Honig

Türkischer Honig – Tatort Leipzig / Bild: MDR/Saxonia Media/Junghans

Noch vor Abschluss der Ermittlungen gelingt es Jule ihren Entführern zu entkommen und kann so endlich Eva treffen. Doch aufschlussreich wird die Unterhaltung leider nicht, da sich Julia zur Entführung und den Hintergründen überhaupt nicht äußern will. Sie weicht allen Fragen aus und gibt nur die Informationen Preis, die die Ermittler eh schon herausgefunden haben. Keppler versucht auf eigene Faust mehr zum Mord an Ersoy Günes, dem Nachbar Hamids in Erfahrung zu bringen. Dann entdeckt er tatsächlich eine Verbindung zwischen den Fällen, die auf Evas Vater zurückführt, der immer noch in Leipzig im Gefängnis sitzt.

Sebastians Bewertung: ★★★★★★★☆☆☆
Der neue Leipziger Fall „Türkischer Honig“ bringt Hauptkommissarin Eva Saalfeld (Simone Thomalla) ein weiteres Mal mit ihrer eigenen Geschichte in Berührung. Diesmal taucht ihre Halbschwester auf und gerät in Not. Die Handlung ist insgesamt stimmig und dramaturgisch gut in Szene gesetzt, leidet nur unter dem etwas fahrigen Erzähltempo und einigen langatmigen Episoden in der Rahmenhandlung. Etwas enttäuschend wurde diesmal auch weitestgehend auf den Kepplerschen Humor verzichtet. Die Leistung der Darsteller ist unspektakulär solide, für größere Emotionen fehlt den Dialogen und dem Plot einfach der nötige Drive. Technisch wurde auf hohe Kontraste, lange Einstellungen und zahlreiche Atmo-Sounds gesetzt, die vorwiegend auf arabische Klänge zurückgreifen.

Insgesamt ist dem MDR mit „Türkischer Honig“ ein solider Krimi gelungen, der weder durch besonderes Tempo, noch durch Witz oder Satire auf sich aufmerksam machen kann, aber dramaturgisch seine Stärken hat. Damit können wir durchaus zufrieden sein, denn so sind wir es von einem klassischen Krimi gewohnt. Bei all den abgedrehten Folgen aus Wiesbaden, Saarbrücken und Weimar in der letzten Zeit ist es fast schon beruhigend. Diskutieren lässt sich sicher, ob die starke private Einbringung der Charaktere in die Handlung förderlich ist. Allerdings hat sich dies schon zu einer Art Alleinstellungsmerkmal der Leipziger Tatorte entwickelt, auf das ich persönlich ungern verzichten möchte.

Leider ist dies heute für mich das vorerst letzte Review auf Tatort-News.com. Ich habe hier zusammen mit Michael und Maja vor über 3 Jahren angefangen und keine Minute der vielen investierten Zeit bereut. Aber es ist für mich in 2014 die Zeit gekommen, um meine Prioritäten neu zu sortieren. Mein Dank gilt Euch, unseren vielen Lesern, die Sonntag für Sonntag unsere Reviews lesen und auf Facebook mit uns diskutieren. DANKE! Hier auf Tatort-News.com geht es selbstverständlich auch ohne mich weiter und den Tatort schaue ich – so oft es geht – auch weiterhin, ist doch klar! Tschüss!

Majas Bewertung: ★★★★★★★★☆☆
Das neue Jahr beginnt mit einem starken Tatort aus Leipzig, indem Hauptkommissarin Eva Saalfeld (Simone Thomalla) mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird. Urplötzlich taucht ihre bisher unbekannte Halbschwester auf, verschwindet jedoch direkt wieder. Entführt. Obwohl die Saalfeld und ihr Kollege Andreas Keppler (Martin Wuttke) lange Zeit im Dunkeln tappen und die gesamte Handlung ziemlich verworren ist, baut sich jede Menge Spannung auf. Die familiären Verstrickungen rund um Evas Schwester Julia (Josefine Preuß) sind teilweise kaum zu durchschauen und nicht unbedingt verständlich, doch tragen sie zu einem rundum guten Krimi bei.

Die beiden Leipziger Ermittler sind oft ruppig und die Fälle ohne viel Humor. Doch wenn Keppler oder Saalfeld dann doch einmal ihren Humor finden, ist dieser verdammt trocken. Gerade Keppler ist auf seine Art liebenswert und zusammen geben sie gerade wegen ihrer Gegensätzlichkeit ein gutes Team ab. Eva entscheidet immer mal wieder nach eigenem Kopf und vermischt ihre eigenen Gefühle mit ihren beruflichen Interessen bei der Aufklärung. Der Fall geht ihr sichtlich nahe und sie ist nicht so hart wie sie tut, denn ab und an laufen ihr ein paar Tränen über die Wangen. Besonders positiv ist heute auch Kriminalechniker Wolfgang Menzel (Maxim Mehmet) aufgefallen, der das Team hilfreich unterstützt. Obwohl er bisher oft im Verborgenen arbeitete, konnte er durch seine schauspielerische Leistung hervorstechen. Die orientalische Musik, u.a. der Song von Nilgül zaubert eine besondere Stimmung, die außerordentlich gut passt.

Insgesamt ist die Handlung im Tatort “Türkischer Honig” kaum vorhersehbar, was die Spannung bis zur letzten Minute aufrechterhält und das Ende ist eher unvermutet.

Musik im Tatort “Türkischer Honig”
Nilgül Badakal ist eine türkische Pop-Sängerin, die 1972 in Ismir geboren wurde. “Pis Pisla” ist einer von insgesamt 10 Songs aus dem Album Pervane von 2005 (hier kostenpflichtig kaufen). Insgesamt veröffentlichte Nilgül bisher drei Alben sowie eine Single (Okyanus) im Jahr 2012.
Soundtrack “Pis Pisla” von Nilgül: MP3-Download bei Amazon

Sendeinformationen
Sendelänge – 87:30
Drehbuch – Andreas Pflüger
Regie – Christine Hartmann
Erstsendung – 1.1.2014
Produktionssender – MDR
Produktionsfirma – Saxonia Media
Drehort – Leipzig und Umgebung
Bildformat – 16:9
Redaktion – Sven Döbler

Besetzung
Hauptkommissarin Eva Saalfeld – Simone Thomalla
Hauptkommissar Andreas Keppler – Martin Wuttke
Kriminalechniker Wolfgang Menzel – Maxim Mehmet
Rechtsmedizinerin Dr. Jasmin Zinner – Stephanie Schönfeld
Julia – Josefine Preuß
Horst Saalfeld – Günter Junghans
N.N – Denis Moschitto
N.N – Birol Ünel
Leon Jentzsch – Marek Harloff
Thomas Jansen – Oli Bigalke
N.N – Orhan Güner
Abdul Gündag – Mohammad-Ali Behboudi
N.N – Sina Martens

Stab
Assistent der Set-AL – Karsten Christoph
Außenrequisite – Ingo Dathe
Besetzung/Casting – Ines Rahn
Continuity – Marco Gadge
Digital Colorist – Markus Wawra
Digital Imaging Technician – Christoph Schumann
Erster Aufnahmeleiter – Jörg Dowidat
Garderobe – Anja Lorenz
Garderobe – Gabriela Hans
Grafik – Janusz Sisik
Herstellungsleitung – Petra Mirus
Innenrequisite – Christoph Stehr
Kamera – Jakub Bejnarowicz
Kameraassistenz – Clemens Rieger
Kameraassistenz – Selma von Polheim-Gravesen
Kameraassistenz – Sven-Ole Renneke
Kamerabühne – Carsten Eisenach
Kamerabühnenassistenz – Michel Weber
Kostümbildassistenz – Simone Steffin
Kostüme/Kostümbild – Aenne Plaumann
Lichtassistenz – Ferdinand Fehlberg
Location Scout – Sören von der Heyde
Maske/Maskenbildner – Anke Saboundjian
Maske/Maskenbildner – Wolfgang Lienig
Mischung – Hans Köllnig
Musik/Filmkompositionen – Fabian Römer
Musik/Filmkompositionen – Manuel Römer
Musik/Filmkompositionen – Matthias Hildebrand-Gonzalez
Oberbeleuchter – Roland Knitter
Postproduktion – Isabel Hildebrandt
Produktionsassistenz – Jenny Helch
Produktionsleitung – Ulrike Zirzow
Produzent – Jan Kruse
Regieassistenz – Stephan Brunn
Schnitt – Georg Söring
Set Dresser – Maria Nickol
Set-Aufnahmeleitung – Fritzie Schmidt
Standfotografie – Steffen Junghans
Steadicam – Yoshua Berkowitz
Steadicam Assistenz – Dino von Wintersdorff
Stunt Koordination – Wolfgang Lindner
Szenenbild – Claus-Jürgen Pfeiffer
Szenenbildassistenz – Cara Hünnekes
Ton/Filmtonassistenz – Jens Müller
Ton/Filmtonmeister – Ralf Herrmann

VN:F [1.9.22_1171]
Jetzt diesen Tatort bewerten!
Bewertung: 5.2 von 10 (6 Bewertungen insgesamt.)
Türkischer Honig - Tatort Leipzig - Folge 893, 5.2 out of 10 based on 6 ratings
Mit Freunden teilen ...Share on Facebook29Share on Google+5Tweet about this on Twitter2

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: